top of page
anja still 3b0_edited.jpg

Yoga für Alle

Ich habe meine Ausbildung bei Patrick Broome absolviert, weil dort Yoga für alle Menschen zugänglich gemacht wird. Ganz egal in welchem Alter Du beginnst oder wie beweglich Du bist. Das Ziel ist nicht nur die perfekte Haltung, sondern das gute Gefühl, das dabei entsteht. Schon nach der ersten Einheit wirst Du wahrnehmen, wie viel Gutes in Deinem Körper passiert. Du wirst entspannter, gelassener und freier werden. Die Harmonie im Körper wird wieder hergestellt, Du fühlt Dich wohl,

baust Stress ab, Kraft und Stabilität auf.

Durch Yoga und Meditation kannst Du mit Deinen ursprünglichen Anlagen wieder

in Kontakt kommen. Deine Träume und Visionen wiederfinden,

die Angst loslassen und ein Leben leben, das Dir entspricht!

Bist Du dabei?

Mein Weg zum Yoga

Als ich früher fast täglich in Tanzstudios unterwegs war, gab es im Nebenraum Yoga.

Manchmal, wenn ich mich nicht fit genug gefühlt habe für eine schweißtreibende Tanzstunde

oder mich ordentlich „dehnen“ wollte, habe ich daran teilgenommen.
Wirklich verstanden, was Yoga ist, habe ich damals noch nicht.

2018 wurde ich sehr krank und zwar so krank, dass ich mir niemals vorstellen konnte, jemals das SUP zu benutzen, das mir meine Familie zum Geburtstag geschenkt hatte.
(Heute gebe ich sogar Windsurfstunden).

Zu jener Zeit lebte ich noch in München, habe viele Jahre weit über meine Kräfte gearbeitet,

dazu schlechte Ernährung und viel Kaffee als Belohnung.
Dann wurde nach einem halben Jahr erfolgloser Untersuchungen,
chronische Borreliose diagnostiziert.
Aus heutiger Sicht auch Depression und Burn out.

Als es mir etwas besser ging, war an Tanzen lange nicht zu denken.
Daher habe ich eine ganz sanfte Yoga Stunde gewählt, die ich nie vergessen werde.

Eine einzige Stellung des Kindes und ein guter Lehrer, der einen dezenten Assist geleistet hat und alles ist aus mir heraus gebrochen. Trotz 20 Teilnehmern, konnte ich nicht mehr aufhören zu schluchzen. Innerhalb von ein paar Sekunden ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen! So kann´s nicht weitergehen. Ein Leben, in dem es so viel darum geht, alles im Außen zu erreichen, um endlich in Ruhe leben und fühlen zu können. Ich hatte ganz vergessen, wer ich eigentlich bin.

Irgendwie ist in dieser einen Yoga-Stunde eine Erinnerung in mir wach geworden an mich selbst.
Heute würde ich sagen, ich habe mich wieder gespürt

und mich an ein vergessenes Gefühl erinnert,
das ich früher als Kind hatte, als ich noch auf dem Land gelebt habe.

Ein Gefühl von geerdet sein, sich mutig fühlen und voller Vorfreude auf die Zukunft sein.

Zwei Jahre später, als es mir gelungen ist mit viel Disziplin, Heilkräutern, Entgiftung und basischer Ernährung immer stärker zu werden, wusste ich, was mein Weg ist!

Ich will anderen weitergeben, was ich erfahren durfte.

Sich wieder zu spüren, ein Licht anzuzünden, das schon mal da war - das macht für mich Sinn.
Am besten möglichst viele Lichter!
Denn das ist es, was die Welt jetzt braucht: Bewusstsein und Verständnis.

Nicht mit Ellenbogen durchs Leben gehen, besser sein, schneller und reicher.

anja still 1.png
anja still 5 extra ;).png
bottom of page